Störungs- / Instandhaltung - Instandhaltungsmaßnahmen, Störungsmeldungen & Schadensbilder

Aus TechDo IS Wiki
(Weitergeleitet von Module Instandhaltungsmeldung)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Modul Störungs- / Instandhaltungsmeldung (IH-Meldung) eignet sich gleichermaßen zur Dokumentation und Weiterleitung von aktuell durch das Schichtpersonal festgestellten Störungen wie auch zur Protokollierung von planmäßig ausgeführten Instandhaltungsmaßnahmen durch die betrieblichen Werkstätten.

Für beide Anwendungsfälle wird das gleiche Modul mit auf den Anwendungsfall abgestimmten Vorlagen eingesetzt.

Instandhaltungsmeldung.png

Durch die Verwendung vorgegebener bzw. benutzerdefinierter Vorlagen mit frei definierbaren, umfangreichen gerätespezifischen Check-Listen erhält man qualifizierte Instandhaltungsberichte, welche die Grundlage für spätere Auswertungen darstellen (z.Bsp. Störungsstatistiken oder detaillierte Schwachstellenanalysen).

Anlegen einer neuen Störungs- oder Instandhaltungsmeldung

Eine neue Störungs- / Instandhaltungsmeldung erstellen Sie, indem Sie in dem Verzeichnis der Objektverwaltung, wo Sie die Meldung ablegen möchten, ein neues Objekt vom Typ Instandhaltungsmeldung anlegen.

ObjektverwNeuesObjektInstandhaltungsmeldung.png

Nach Auswahl des Menüpunktes Neues Objekt > Instandhaltungsmeldung erscheint ein Dialog zur Auswahl der gewünschten Vorlage.

ModulInstandhaltungsmeldungVorlage.png

Nach Auswahl der gewünschten Vorlage über die Schaltfläche Übernehmen oder durch einen Doppelklick auf den Eintrag schließt sich dieser Dialog und es erscheint das Hauptfenster zur Dokumentation der Störung oder der Instandhaltungsmaßnahme. Das Hauptformular gliedert sich in die Bereiche Kopfdaten (Objektbezeichnung und Informationen zum Equipment), Beschreibungstext, Prüflisten im Datenblock Instandhaltung oder im Falle der gerätespezifischen Vorlagen Schadensbild, Liste externer Dokumente sowie einigen weiteren, optionalen Funktionen.

ModulInstandhaltungsmeldung.png

Kopfdaten zur Instandhaltungsmeldung angeben

Bei der Verknüpfung es neuen Prüfberichts mit dem Stammdatensatz des zugehörigen Equipments werden die Kopfdaten der Datenmaske bereits automatisch ausgefüllt.

Die Verknüpfung mit dem Apparat kann durch eine Drag & Drop Mausoperation erfolgen. Der Startpunkt ist das Stammdaten-Objekt in der Objektverwaltung, kann aber auch eine Objektverknüpfung oder das Ergebnis einer Suche (F3) sein. Durch das Loslassen des ausgewählten Objektes über dem Eingabefeld mit den Kopfdatenfeldern erfolgen automatisch im Hintergrund die Verknpüfung sowie die Übernahme einiger Kopfdatenfelder des Apparates bzw. des Gerätes.

Alternativ zur Drag & Drop Methode kann nach Betätigen der Schaltfläche 016 Behälter.png das gewünschte Stammdatenobjekt im Anlagenbaum ausgewählt werden. Der Name und die Beschreibung des ausgewählten Objekts werden anschließend in den Info-Feldern neben der Bezeichnung Equipment angezeigt.

Für den Objektname der Störungs- / Instandhaltungsmeldung wird vom System bereits eine Zeichenfolge vorgeschlagen: „Name_Systemdatum“.

Diese kann vom Ersteller der Störungs- / Instandhaltungsmeldung ggf. geändert werden. Zusätzlich kann eine Kurzbeschreibung der Instandhaltungsmaßnahme eingegeben werden, welche in der Objektverwaltung und in weiteren Listen angezeigt wird.


ModulInstandhaltungsmeldungStammdatenAuswahl.png

Störungen, Schadensbilder und planmäßige Instandhaltungsmaßnahmen dokumentieren

ModulInstandhaltungsmeldungStammdatenVerknüpft.png

Störungsmeldungen

Im Falle einer reinen Störungsmeldung ohne zugehöriges, gerätespezifisches Schadensbild lässt sich die festgestellte Störung im unteren Kommentarfeld beschreiben und es können Fotos sowie ggf. weitere Dokumente angefügt werden. Zusätzlich stehen die Auswahlfelder SMS-Schlüssel (Instandhaltungs-Code) und Priorität zur Charakterisierung von Relevanz und Dringlichkeit der Störungsbeseitigung zur Verfügung.


Für Störungsmeldungen sind neben den Kopfdaten des betroffenen Apparates folgende Angaben erforderlich:

  • Datum und Uhrzeit der Störung
  • Meldende Person
  • Instandhaltungs-Schlüssel zur Charakterisierung der Störung
  • Priorität der Störungsbeseitigung (zeitlicher Rahmen)
  • Beschreibung der Störung


Darüber hinaus können noch optionale Angaben zur Störung gemacht werden:

  • Verknüpfung von Personen aus der Kontaktliste des Systems mit der Störung
  • Zuständigkeit für Störungsbeseitigung
  • Hinterlegung von Fotos oder anderen externen Dokumente


Mit dem Speichern SymbolSave.png der Störungs- bzw. Instandhaltungsmeldung werden alle Angaben permanent in der Datenbank gespeichert.


Hinweis: Weitergehende Aktionen, wie z.B. die Verteilung der eingegebenen Informationen zur Störung über das interne Nachrichtensystem, sind generell erst nach dem Speichern des betreffenden Datenobjektes möglich.


Zur Benachrichtigung der für die Störungsbeseitigung zuständigen Mitarbeiter empfiehlt es sich, das interne TechDo IS Nachrichtensystem zu nutzen. Beim Senden der Nachricht aus der Eingabemaske der aktuellen Störungsmeldung erfolgt eine automatische Verknüpfung der Nachricht mit der Störungsmeldung.

InterneNachrichtenInstandhaltungsmeldung.png


Auf diese Weise erhält jeder Nachrichtenempfänger einen direkten Zugriff auf die Störungsmeldung, den Stammdatensatz des betroffenen Apparates und die eingeleiteten Instandhaltungsmaßnahmen über die persönliche Nachrichtenliste. Anhand des jeweiligen Bearbeitungsstatus von Nachrichten bei Sendern und Empfängern lässt sich bereits auf den ersten Blick erkennen, ob wichtige Nachrichten gelesen und bearbeitet wurden (Ampelsystem).

Gleichzeitig bietet das Nachrichtensystem die Option des Nachrichtenversands per E-Mail mit den Textinformationen aus der jeweiligen Störungs- bzw. Instandhaltungsmeldung.

Instandhaltungsmeldungen

Die Art der durchgeführten Instandhaltungsmaßnahme(n) sowie die ggf. festgestellten Schäden werden in Prüflisten innerhalb des Datenblocks Instandhaltung oder gerätespezifisch im Schadensbild dokumentiert. Beschreibende Langtexte zum jeweiligen Vorgang können im unteren Kommentarfeld eingeben oder ggf. aus anderen Programmen über die Zwischenablage eingefügt werden.


ModulInstandhaltungsmeldungErledigt.png


Instandhaltungsmeldungen umfassen neben den Kopfdaten des Apparates folgende Angaben:

  • Art der Instandhaltung (Außerplanmäßige Reparatur, planmäßig, präventiv)
  • Datum der Instandhaltung
  • Meldende Person
  • Grund der Instandhaltung (Check-Liste entsprechend Datenblock Instandhaltung)
  • Datum der nächsten präventiven IH
  • Beschreibung der durchgeführten Arbeiten


Darüber hinaus können noch optionale Angaben gemacht werden:

  • Instandhaltungs-Schlüssel zur Charakterisierung der Maßnahme
  • Zuständigkeit für die nächste präventive IH
  • Hinterlegung von Fotos oder anderen externen Dokumente

Im Fall von Instandhaltungs-Vorlagen mit definierten Schadensbildern kommen weitere Datenblöcke für gerätespezifische Prüflisten mit den Schadensursachen sowie ggf. einem vorgefertigten Maßnahmenkatalog für Reparaturarbeiten hinzu.


ModulInstandhaltungsmeldungSchadensbild.png

Stammdaten E-Motoren: Daten zur letzten Instandhaltung aktualisieren

Die Stammdatenblätter technischen Equipments umfassen in fast allen Fällen auch Informationen über die letzte Prüfung oder über die letzte Instandhaltung. Während nach der Durchführung von wiederkehrenden Prüfungen an Apparaten nur die Termine der letzten/ nächsten Prüfung aktualisiert werden müssen, ist es nach Instandhaltungsmaßnahmen an Elektromotoren erforderlich, alle zum Datenblock Instandhaltung gehörenden Datenfelder im jeweiligen Stammdatensatzes des Elektromotors zu aktualisieren.

Die Übertragung der Daten von der Instandhaltungsmeldung zum Stammdatensatz (des E-Motors) kann automatisiert erfolgen. Dazu drücken Sie die Schaltfläche Instandhaltungsdaten Equipment aktualisieren im Bereich Weitere Aktionen/ Aufträge des Fensters IH-Meldung. Anschließend öffnet sich automatisch das verknüpfte Stammdatenobjekt mit einem neuen bzw. aktualisierten Datenblock Instandhaltung in einem weiteren Fenster. Zur permanenten Übernahme der Änderungen müssen Sie die Stammdatenmaske nur noch speichern SymbolSave.png.


ModulInstandhaltungsmeldungDatentransfer.png

Selbstverständlichen lassen sich die Daten früherer Instandhaltungsmaßnahmen über die Instandhaltungshistorie wieder aufrufen und ausdrucken.


Historie von Störungen und Instandhaltungsmaßnahmen

Jede neue Störung, planmäßige oder unplanmäßige Instandhaltung wird automatisch Teil der Instandhaltungshistorie des verknüpften technischen Apparates. Innerhalb jeder Störungs- / Instandhaltungsmeldung ist die chronologisch sortierte Liste aller früheren Ereignisse und Maßnahmen einsehbar (s. Liste Historie Instandhaltung im Bereich Dokumente).

Bei einem Doppelklick auf einen Listeneintrag öffnet sich die zugehörige Störungs- / Instandhaltungsmeldung.


Instandhaltungshistorie einer Pumpe


Weitere Möglichkeiten zur Erstellung und Filterung von Listen über die zurückliegende Instandhaltungsmaßnahmen sowie aufgetretenen Schäden (Schadensbilder) bietet die modulspezifische Suchfunktion (F3).


Im folgenden Beispiel einer Suchanfrage wurde nach allen, an einer bestimmten Pumpe jemals ausgeführten Reparaturen gesucht – unabhängig vom Zeitraum und vom Schadensbild:


InstandhaltungsmeldungSucheSchaden.png


In diesem Fall lieferte das Suchergebnis 4 Reparaturen der Pumpe im Zeitraum 12/2006 bis heute:


InstandhaltungsmeldungSucheSchadenErgebnis.png


Die gefundenen Störungs- / Instandhaltungsmeldungen können direkt aus dem Suchergebnis heraus geöffnet oder gedruckt werden.

Wird nach bestimmten Schwachstellen einer Technik oder eines Geräteherstellers gesucht, so sind entsprechende Filter für die jeweils benötigte Informationen zu setzten. Im folgenden Beispiel möchte ein Anwender von unserem System erfahren, wie oft es in der Vergangenheit an den im gesamten Werk eingesetzten Pumpen des Herstellers „KSB“ zu Undichtigkeiten infolge defekter Gleitringdichtung kam (Schaden: GLRD).


ModulInstandhaltungSuchePumpenschadenUndichtGLRDHerstellerKSB.png


Zahlreiche weitere Filterkombinationen zu statistischen Zwecken sind hier denkbar.

Statistische Auswertungen mit individuell gestaltetem Layout der zugehörigen Berichte lassen sich mit dem im System integrierten Report-Designer entwickeln.