Zeichnungen

Aus TechDo IS Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der CAD-Funktionalität können Sie Skizzen erstellen, Lagepläne oder R+I – Schemata zeichnen, oder andere Darstellungen wie Loop´s definieren. Das Zeichnungs-Modul haben wir bewusst sehr einfach gehalten und nur die aus unserer Sicht notwendigsten Funktionen verwendet um den Anwendern das Arbeiten mit diesem Modul so einfach wie möglich zu machen.

ModulZeichnung.png


Inhaltsverzeichnis

Zeichnung bearbeiten

Sie können zwischen den beiden Modi mit der Schaltfläche Button-Small-Edit CAD.png umschalten. Wenn Sie das erste Mal den Bearbeitung-Modus aktivieren, werden die Menüleisten untereinander angeordnet.

ModulZeichnungBearbeiten.png

Hauptmenü

Über das Hauptmenü können die verschiedenen Bearbeitungsfunktionen oder Einstellungen vorgenommen werden.

ModulZeichnungHauptmenü.png
Menüpunkt Beschreibung
Editieren
Aktion rückgängig Einen Bearbeitungsschritt rückgängig machen
Aktion wiederholen Bearbeitungsschritt wiederholen
Auswahl ausschneiden Schneidet die Auswahl aus und kopiert diese in die Zwischenablage
Auswahl kopieren Auswahl in die Zwischenablage kopieren
Einfüge Aus der Zwischenablage hinzufügen
Löschen Auswahl löschen
Alles löschen Alles löschen
Alles auswählen Alle Objekte in der Zeichnung auswählen
Auswahl aufheben Auswahl aufheben
Auswahl invertieren Auswahl invertieren, alle nicht ausgewählten Objekte werden ausgewählt und umgekehrt.

Zeichenfläche

DrawArea.png

Die Arbeitsflächengröße kann im Menü unter [Optionen] eingestellt werden. Beim Zeichnen können Sie auch außerhalb des Arbeitsbereichs zeichnen. Beim Drucken wird aber nur der Bereich gedruckt, der sich innerhalb der Arbeitsfläche befindet.


Raster und Hilfslinien

Btnegridlines.pngBtnhelplines.png
Als Hilfsmittel der Zeichenfunktionen können sowohl ein Raster als auch Hilfslinien sichtbar gemacht werden. Zudem lassen Sich während des Zeichnens die Linien am Raster bzw. an den Hilfslinien ausrichten. Der Gitterabstand kann an die Zeichenumgebung in dem Menüpunkt "Gitterabstand" eingestellt werden. Hierbei ist das Gitter immer quadratisch angeordnet.

Ansichten

Rauszoomen, reinzoomen, Einen Bereich ranzoomen, Auf Zeichenblattbreite ranzoomen, das ganze Blatt zeigen.

Referenzierte Objekte

Mit dem Positionswerkzeug können Sie Ihre Zeichnung mit anderen Objekten verlinken. In der Liste sehen Sie eine Übersicht über alle Positionen, die mit der Zeichnung verlinkt wurden.

Jede Dokumentenart besitzt eine eigene Positionsdarstellung und wird auf einem eigenen Layer (Ebene) abgelegt (zu Layern im folgenden mehr).

Ebenen

In TechDo IS zeichnen Sie auf einem Blatt. Um das Konzept der Layer zu verstehen, stellen Sie sich ein Blatt Papier mit darüber liegenden Folien vor. Sie zeichnen immer mindestens auf einem Layer, dem Baselayer. Im Layermanager können Sie weitere Layer (Folien) anlegen. Durch die Nutzung unterschiedlicher Layer können Sie in einer Zeichnung unterschiedliche Aussagen hinein projizieren.

So zeichnen Sie im Baselayer das R+I einer Anlage. In einem neuen Layer können Sie beispielsweise Daten zu Regelkreisen ablegen, in einem weiteren Layer zeichnen Sie die Steckscheiben zu Presskreisen ein, usw. Durch die Aktivierung bzw. Abschaltung der Layer erhalten Sie in ein und demselben R+I vollkommen unterschiedliche Ansichten bzw. Aussagen.

Layer werden auch benötigt, um Objekte aus der Datenbank zu platzieren. Verlinken Sie Objekte aus der Datenbank in einer Zeichnung, dann wird für jede Objektart ein Layer angelegt. Erstellen Sie auf diese Weise Lagepläne mit Hinweisen auf aktuelle Reparaturmaßnahmen oder verlinken Sie Ihre Apparate in einem Lageplan, um den Benutzern eine einfache Navigation zu ermöglichen.

Fenster-Layer.png

Zeichenwerkzeuge

ToolbarDraw.png

Bntcursor.png Auswählen

Um ein Zeichungsobjekt zu markieren wird, mit der linken niedergedrückten Maustaste, ein Rahmen um das zu markierende Zeichungsobjekt gezogen (Bild 1). Die Markierung wird durch die roten bzw. blaue "Griffe" angezeigt. Einzelne Zeichnungsobjekte können durch direktes Anklicken markiert werden (Bild 2). Um weitere Objekte hinzu zu markieren, muss zusätzlich die [Strg] Taste nieder gehalten werden.
Ein markiertes Objekt wird durch ein wiederholtes Anklicken abgewählt.

BtnLine.png Linien

Mit dem Linienwerkzeug können Sie Linien und Striche zeichnen. Um eine Linie zu zeichnen wird zuerst der Anfangspunkt der Linie festgelegt. Mit der linken Maustaste wird der gewählte Anfangspunkt angeklickt (Bild 1). Durch ziehen der Linie der Maus bis auf den Endpunkt, wird eine gerade Linie erzeugt. Durch wiederholtes drücken der linken Maustaste, wird der Endpunkt (Bild 2) festgelegt. Informationen über die Länge der Linie und dem Winkel sind, während des Zeichnens, der Statusleiste zu entnehmen (Bild 3).

Durch Verwendung der orthogonale Sperrfunktion, die beim Zeichen durch zusätzliches drücken der [Strg] Taste zu aktivieren ist, wird die Bewegung des Cursors auf die horizontale und vertikale Richtung zu beschränken. Abbruch des Befehls mit der [ESC]-Taste.

Line3.png

Bild 3

Kommandozeile
Befehl Parameter
Line Anfangspunkt x,y Endpunkt x,y
Line 10 10 20 20

BtnRect.png Rechteck

Erstellt ein Rechteck unter Verwendung der festgelegten Punkte als diagonal entgegengesetzte Eckpunkte. Um ein Reckteck zu zeichnen wird zuerst der erste Eckpunkt festgelegt. Mit der linken Maustaste wird der gewählte Eckpunkt angeklickt (Bild 1). Durch ziehen der Maus bis auf den Endpunkt, wird ein Rechteck erzeugt. Durch wiederholtes drücken der linken Maustaste, wird der Endpunkt (Bild 2) festgelegt. Informationen über die Länge der diagonalen Linie und dem Winkel sind, während des Zeichnens, der Statusleiste zu entnehmen (Bild 3).

Bild 3

Rect3.png

Kommandozeile
Befehl Parameter
rect Anfangspunkt x,y Endpunkt x,y
rect 10 10 20 20

Btnelipse.png Ellipse

Beim Zeichnen einer Ellipse wird deren Form durch zwei Achsen bestimmt, die ihre Länge (y-Achse) und Breite (x-Achse) definieren. Zuerst wird der Mittelpunkt der Ellipse festgelegt (Bild 1). Der zweite Schritt dient zu Festlegung der Breite (x-Achse)(Bild 2). Im dritten Schritt wird die Länge (y-Achse) der Ellipse festgelegt (Bild 3).

Um ein Ellipsen-Zeichnungsobjekt zu ändern, muss dieses zuerst markiert werden. An den Griffen kann:
1. der Neigungswinkel (grüner Griff, Bild 5)
2. die Höhe (roter Griff, Bild 6)
3. die Breite (roter Griff, Bild 7)
geändert werden.(Bild 4)

Kommandozeile
Befehl Parameter
ellipse Zentrumspunkt x,y Radius x Radius y
ellipse 10 10 20 20

Btncircle.png Kreis

Um einen Kreis zu zeichnen, muß zuerst der Zentrumspunkt festgelegt werden. Dieser wird durch ein kleines rotes Kreuz, auf der Zeichenfläche gekennzeichnet. Im zweiten Schritt wird der Radius festgelegt.

An den Griffen, des markierten Kreises, kann der Radius verändert werden.

Command Line
Befehl Parameter
circle Zentrumspunkt x,y Radius
Line 10 10 5

Btnelbow.png Kreisbogen

Um einen Kreisbogen zu zeichnen, muss zuerst der Zentrumspunkt festgelegt werden (Bild 1). In zweiten Schritt wird der Anfangspunkt und der Radius festgelegt (Bild 2). In dem dritten Schritt ist, ausgehend vom Anfangspunkt, die Länge, bzw. der Winkel festzulegen (Bild 3).

An den Griffen können Anfangspunkt, Radius und Endpunkt verändert werden. Im Kontextmenu, das mit der rechten Maustaste erreicht werden kann, sind weitere Möglichkeiten für die Änderung des Kreisbogens gegeben. Die Optionen für den Kreisbogen:

1. In eine Tortengraphik umgewandeln.(Bild 4)

2. Invertieren, so das der Kreisbogen in dem Komplemtärwinkel ausgegeben wird. (Bild 5).

3. Sehne zwischen dem Anfangs- und dem Endpunkt zeichnen. (Bild 6)

Diese können auch untereinander kombiniert werden.

Kommandozeile
Befehl Parameter
arc Zentrumspunkt x,y , Startwinkel , Endwinkel
arc 10 10 45 180

Btnelipcircle.png Eliptischer Kreisbogen

Um einen eliptischen Kreisbogen zu zeichnen, muss zuerst der Zentrumspunkt festgelegt werden. In zweiten Schritt wird die Ausdehnung in der X-X Achse (Bild 1)und in der Y-Y Achse festgelegt (Bild 2). In dem dritten Schritt ist, ausgehend vom Anfangspunkt, die Länge, bzw. der Winkel festzulegen (Bild 3).

An den Griffen können Anfangspunkt, Radius und Endpunkt verändert werden. Im Kontextmenu, das mit der rechten Maustaste erreicht werden kann, sind weitere Möglichkeiten für die Änderung des Kreisbogens gegeben. Die Optionen für den Kreisbogen:

1. In eine Tortengraphik umgewandeln.(Bild 4)

2. Invertieren, so das der Kreisbogen in dem Komplemtärwinkel ausgegeben wird. (Bild 5).

3. Sehne zwischen dem Anfangs- und dem Endpunkt zeichnen. (Bild 6)

Diese können auch untereinander kombiniert werden.

Btnpolyline.png Polylinie

Mit diesem Werkzeug können Sie Polylinien erstellen. Eine Polylinie ist eine zusammenhängende Sequenz von Linien- und Bogensegmenten. Vorgehensweise:
1. Startpunkt des ersten Polyliniensegments setzen.
2. Bestimmen des Endpunkts des ersten Polyliniensegments.
3. Bestimmen der Endpunkte aller weiteren Polyliniensegmente.
Jeder Mausklick (linke Taste) setzt einen neuen Punkt.(Bild 1) Beenden der Polylinie durch Eingabetaste oder rechte Maustaste.

Kommandozeile
Befehl Parameter
polyline Anfangspunkt x,y Segmentpunkt x,y Segmentpunkt x,y usw.
polyline 10 10 10 15 13 15....

Ändern einer Polylinie

Zum Anpassen und Ändern einer Polylinie stehen, über das Kontextmenü verschiedene Optionen bereit.

Alles Kurven (curve all)

Die gesamte Polylinie wird abgerundet. An dem roten Griff kann der Radius des markierten Segmentes geändert werden.

Alles Linien (line all)

Mit dem Line all Befehl werden alle gekrümmten Linien gerade gezeichnet.

Figur schließen (close figure)

Mit dem close figure Befehl wird eine offene Polylinie, zwischen dem letzten Endpunkt dem Anfangspunkt, geschlossen.

Figur öffnen (open figure)

Mit dem open figure Befehl wird eine geschlossene Polylinie geöffnet. Hierbei wird das letzte Liniensegment, zwischen Anfangspunkt und des letzten Endpunkts entfernt.

Knoten hinzufügen (insert knot)

Mit dem insert knot Befehl wird das markierte Polyliniensegment unterteilt und ein weiterer Griff eingefügt.

Knoten löschen (delete knot)

Mit dem delete knot Befehl wird der markierte Polyliniensegmentknoten entfernt.

Segment Kontektmenü

Linie (Line)

Zeichnet die markierte Segmentlinie gerade.

Kurve (Curve)

Zeichnet die markierte Segmentlinie gekümmt. Mit dem roten Griff kann der Radius verändert werden

Kreisbogen (Arc)

Zeichnet die markierte Segmentlinie als Kreisbogen. Mit dem roten Griff kann der Radius verändert werden

Segment auf 3 Teile aufteilen (Devide Segment to 3)

Unterteilt, das markierte Segment, in drei identische Segmente.

Abgerundete Ecke vom Kreisbogen (Roundet Corner by Arc)

Unterteilt setzt auf einen Segmentknoten ein definierten Kreisbogen.

Stift Stil (Pen Pattern)

Ändert die Stifte der Polysegmentlinie

Freihand Linie

Btnfreehand.png
Mit dem Werkzeug können Freihandlinien gezeichnet werden(Bild 1). Die Änderungen an einer Freihandlinie sind über das Kontextmenü zu machen. (siehe Ändern der Polylinie

Punkt

Btnpoint.png
Mit dem Werkzeug können Punkte gezeichnet werden.(Bild 1)

Textmarker

Mit dem Textmarker-Werkzeug Button-Textmarker.png können Sie Markierungen auf der Zeichnung einzeichnen.

Fenster-CAD-Editieren-Textmarker.png

Text

Btntext.png

Um Beschriftungen zu erstellen wird, an beliebiger Stelle der Zeichenfläche, eine Textmaske eingefügt. Über das Eingabefeld kann der Text editiert werden. (Bild 1)Der Text erscheint dann an der definierten Stelle auf der Zeichenfläche. Die Textmaske kann frei bewegt werden. An den Griffen kann die Größe der Textmaske und der enthaltene Text, in Höhe und Breite geändert werden.(Bild 3, Bild 4). Um den Text zu editieren, muss die Textmaske doppelt angeklickt werden. Es öffnet sich das Editierfenster, im dem der Text geändert werden kann. Die Formatierung bleibt hierbei erhalten.

Textmaske ändern

Zum Anpassen und Ändern einer Textmaske stehen, über das Kontextmenü, verschiedene Optionen bereit.

Text drehen (Rotate selection)

Die Textmaske kann über die Griffe in beliebiger Richtung um einen Drehpunkt gedreht werden. Der rote Drehpunkt, um der sich die Textmaske sich dreht, kann verschoben werden. (Bild 1, Bild 2)

Seitenverhältnis (Aspect ratio)

Bei einer geänderten Textmaske kann, über Aspect Ratio, das Pixelverhältnis x-y auf die Bildschirmauflösung automatisch angepasst.

Zeichenabstand (Default spacing)

Default Spacing setzt die Laufweite des Textes zurück auf den Standardwert zurück.

Umrahmen (Outline)

Die Buchstaben des Textes werden umrahmt dargestellt.

Messer

Btnmesser.png Mit dem Messertool können einzelne Zeichenobjekte, über eine Schnittlinie, geteilt werden. Hierzu muss das zu teilende Objekt zuerst markiert werden.(Bild 1) Über das Messertool wird eine Schnittlinie gezogen, die das zu trennende Objekt schneidet.(Bild 2) Hierbei werden Trennpunkt festgelegt.(Bild 3) Die getrennten Einzelobjekte können nun editiert werden.(Bild 4)

Anordnen Toolbar: Transform

Zeichenobjekt schieben

Btnpush.png Bewegt ein markiertes Zeichenobjekt.

Zeichenobjekt duplizieren

Btndublicate.png
Dupliziert ein Zeichnungsobjekt

Duplizieren mit abgerundeten Ecken

Btndublicateround.png
Dupliziert ein Zeichnungsobjekt und rundet die Ecken des duplizierten Zeichnungsobjekt ab.

Rotation

Um ein Zeichnungsobjekt um einen Punkt zu drehen, muß das Zeichnungsobjekt markiert werden. Danach wird der Drehpunkt (Bild 1) festgelegt. Im zweiten Schritt ist die Drehachse (Bild 2) fest zu legen. Der Drehwinkel wird im letzten Schritt ( Bild 3) festgelegt.

Um einen genauen Drehwinkel festzulegen, kann Rotate6.png gewählt werden. Über einen Eingabedialog kann dort der gewünsche Winkel eingegeben werden. Die Drehrichtung ist im Uhrzeigersinn.

Rotate7.png

Command Line
Befehl Parameter
rotate Zentrumspunkt x,y Winkel
rotate 45

Bei der Befehlseingabe des Rotate Befehls, wird das Zeichnungsobjekt um den Mittelpunkt, im Uhrzeigersinn in dem angegeben Winkel gedreht.

Spiegeln

Btnmirror.png
Spiegelt ein Zeichnungsobjekt über eine vorgegebe Spiegelachse. Das originale Zeichnngsobjekt wird gelöscht.

Vervielfachungstool

Erzeugt Kopien von Objekten in einem Muster Es können Kopien von Objekten in einer regelmäßigen rechteckigen, polaren Anordnung erzeugt werden,

Rechteckig

Btnrowrect.png
Vorgehensweise zur Erzeugung rechtwinkliger Anordnung von Zeichnungsobjekten.

  1. Zu kopierndes Zeichnungsobjekt markieren (Bild 1)
  2. Referenzpunkt festlegen. Dieser Punkt markiert die Einfügepunkte der Kopien.
  3. Den horitzontalen Abstand (x) definieren (Bild 2)
  4. Den vertikalen Abstand (y)definieren (Bild 3)
  5. Mit dem Mauszeiger die Anzahl der Kopien in x-Richtung festlegen. Angezeigt durch rosane Linien. (Bild 4)
  6. Mit dem Mauszeiger die Anzahl der Kopien in y-Richtung festlegen. Angezeigt durch rosane Linien. (Bild 5)


Polar

Btnrowpolar.png
Vorgehensweise zur Erzeugung polarer Anordnung von Zeichnungsobjekten.

  1. Zu kopierendes Zeichnungsobjekt markieren (Bild 1)
  2. Mittelpunkt der polar angeordneten Zeichnungsobjekte (Bild 2)
  3. Abstand zwischen den Objekten definieren
  4. Winkel der anzuordnenden Objekten wählen. (Bild 3)

Gruppieren

Sie können mehrere Figuren markieren und gruppieren. Die Form und Position dieser Gruppe ist festgelegt, Sie können die Figuren nicht weiter bearbeiten. Die Gruppe verhält sich wie ein einzelnes Zeichnungsobjekt. Gruppen können Sie auch wieder auflösen indem Sie [Ungruppieren] anklicken.

Fenster-CAD-Editieren-Gruppieren.png

Durch Gruppierung können Sie verschiedene Figuren miteinander kombinieren. Auf diese Weise lassen sich Durchbrüche in Figuren oder auch schraffierte Wandungen erstellen.

Fenster-CAD-Editieren-Gruppieren2.png

  1. Außenfigur füllen mit Schraffur, Innenfigur darüber legen
  2. Beide Figuren Gruppieren
  3. Im Kontextmenü „kombinieren“ anklicken

Reihenfolge

Übereinander liegende Objekte lassen sich in Ihrer Reihenfolge, in der Sie übereinander liegen, ändern. Markieren Sie die Figur die Sie ändern möchten und wählen Sie eine der Reihenfolgen aus dem Kontextmenü aus.

Fenster-CAD-Editieren-Reihenfolge.png


Ausrichten

Figuren können einander zu allen Seiten ausgerichtet werden. Markieren Sie die Figuren, die Sie ausrichten möchten und wählen Sie aus dem [Anordnen] Menü die entsprechende Funktion.

Fenster-CAD-Editieren-Ausrichten1.png Fenster-CAD-Editieren-Ausrichten2.png Fenster-CAD-Editieren-Ausrichten3.png Fenster-CAD-Editieren-Ausrichten4.png


Linienart

Sie können Linien in der Zeichnungsart verändern. Folgende Auswahl steht ihnen zur Verfügung.

Fenster-CAD-Editieren-Linienart.png


Gebundene Linien

Linien lassen sich an anderen Objekten anheften. Wenn Sie diese Figuren bewegen, dann wird sich auch die Linie entsprechend anpassen. Um eine Linie zu eine gebundene Linie umzuwandeln, markieren Sie die Linie, halten die [SHIFT] und [STRG] Taste gedrückt und bewegen einen der Markierungspunkte auf das zu bindende Objekt. Der Markierungspunkt wird zu einem kleinen roten Kreuz.

Fenster-CAD-Editieren-Gebundene Linie.png


Bemaßungslinien

Sie können Bemaßungslinien horizontal, vertikal oder frei an Figuren ausrichten. Die Maßpfeile können dabei unterschiedliche Enden besitzen.

Fenster-CAD-Editieren-Bemaßung.png

Der Bemaßungstext kann im Bereich der Bemaßung versetzt werden.

Fenster-CAD-Editieren-Bemaßung2.png


Tastaturkommandos Zeichenmodul

Taste Bezeichnung
Pfeiltasten Bewegt die Figur in Pixel
STRG+Pfeiltasten Bewegt die Figur in größeren Schritten
ENTF Löscht markierte Figur
STRG+A Alle Figuren markieren
STRG+C Markierte Figuren kopieren
STRG+X Markierte Figuren ausschneiden
STRG+V Figuren aus Zwischenablage einfügen
STRG+Z Rückgängig machen
STRG+Y Wiederholen
STRG+G Gruppieren
STRG+SHIFT+G Gruppierung auflösen
STRG+F Figur in den Vordergrund
STRG+B Figur in den Hintergrund
STRG+M Markierte Figuren zu einem Block erstellen
STRG+N Neue Zeichnung erstellen
STRG+P Zeichnung direkt drucken
STRG+D Figur (Linie, Kreis, Ellipse) in anzugebener Distanz parallel zum aktuell markierten Element zeichnen
STRG+L Der aktuell markierten Zeichenfigur einen eigenen (unsichtbaren) Objektnamen geben
STRG+R Markiertes Zeichenelement bzw. ausgewähltes Segment als beliebig formbaren Kreis- bzw. Ellipsenbogen zeichnen


Maus-Befehle des Zeichenmoduls

Linke Maustatste

Zeichenelement (Typ) Zeichenfunktion
Textfeld Text ändern
Kreis Radius des Kreises auf Eingabewert ändern
Zeichengruppe Drehfunktion für Gruppenelement aktivieren
Rich Textfeld Rich Text Editor in separatem Fenster öffnen
OLE-Objekt OLE-Objekt mit dem verknüpften Windows-Programm öffnen
Mathematische Funktion Eingabe der gewünschten Funktion (x und y sind als Variablen zu verwenden)
Position Datenobjekt Beschriftung der Position ändern. (Falls nicht im Editiermodus: Verlinktes TechDo IS Datenobjekt öffnen)

Mausrad Operation

Mausrad drehen

Vergrößern und Verkleinern der Ansicht (Zoom-Modus).
Hinweis: Wenn Zeichenelemente aktuell markiert sind, wird beim Vergrößern der Ansicht automatisch zur markierten Position navigiert.


Mausrad drücken

Navigieren in der Zeichnung bei vergrößerter Ansicht (Handsymbol): Das Mausrad nach unten drücken und anschließend die linke Maustaste betätigen.
Die Maus zur gewünschten Zeichnungsposition bewegen.

Rechte Maustaste

Funktionsmenü zum aktuell markierten Zeichenelement anzeigen. Die angebotenen Zeichenfunktionen sind abhängig von der grafischen Grundform
(gerade Linie, Ellipse, Kreisbogen, Polylinie, Block, Text-Markierung, etc.) des aktuellen Zeichenelements. Einige Operationen betreffen alle Zeichenelementtypen:


Allgemeines RM Menü (alle Zeichenelement-Typen)

RM Menüpunkt Funktionsbeschreibung
Zoom Ansicht vergrößern oder verkleinern
Order Zeichenelement in den Vordergrund bzw. in den Hintergrund setzen
Rotate selection Drehfunktion aktivieren
Lock selection Position des Zeichenelements „einfrieren“
UnLock selection Position des Zeichenelements zur Bearbeitung freigeben
Create dimension lines Automatische Bemaßungslinie zeichnen
Clear dimension lines Bemaßungslinie löschen


Funktionsmenü Poly- oder Freihandlinie

Menü RM Zeichenfunktion
Curve all Alle Segmente einer Polylinie als Kurve anordnen
Line all Alle Segmente einer Polylinie linear anordnen
Close figure Endpunkte einer offenen Polyline zu einer geschlossenen Figur verbinden
Open figure Geschlossene Polyline wieder öffnen
Segment draw Ausgewähltes Segment als beliebig formbaren Kreis- bzw. Ellipsenbogen zeichnen
Control line Optionen zur Kontrolle der Hilfslinien (Tangenten) zum Zeichnen von Bögen zwischen benachbarten Punkten einer Polylinie
Insert knot Einen weiteren Segmentknoten einfügen
Delete knot Aktuellen Segmentknoten löschen
Segment Segmentform (linear, kreisförmig oder Kreisbogenform), optional mit Dimensionslinie
Divide Segment To 3 Aktuell selektiertes Segment in 3 gleiche Untersegmente aufteilen
Round corner by arc Ecke durch Kreisbogen mit anzugebenem Kreisdurchmesser ersetzen
Pen pattern Muster (Form) von Freihandlinien (Kein Muster: Einfache Linie, Zick-Zack, Blume, Sinus, Knopf, Quadrat, Mini-Sinus)

Funktionsmenü Kreisbogen

Menü RM Zeichenfunktion
Open Arc Offener Kreisbogen
Pie Arc Torten-Kreisbogen
fmChordArc Kreisbogen Abschnitt
Invert arc Kreisbogen invertieren


Funktionsmenü Zeichenblock

Menü RM Zeichenfunktion
Combined Offener Kreisbogen
Ungroup Torten-Kreisbogen
Keep ratio Seitenverhältnisse beim Ändern der Größe beibehalten


Import von CAD Zeichnungen (DXF- und DWG-Dateien)

Es können Zeichnungsdateien in AUTOCAD-Dateiformaten importiert werden. Beim Import bleiben, sofern vom Anwender erwünscht, die ursprünglichen Zeichnungsebenen erhalten. Rufen Sie das TechDo IS Zeichenmodul auf und aktivieren Sie dessen Editiermodus.

Wählen Sie im Menü „Tools“ den Menüpunkt „CAD Import “ aus. Es erscheint der folgende Dialog:

CAD-Import-1.png

Import DXF-Datei

Die Option Import file to one Layer wählen Sie nur für den Fall, dass Sie alle Zeichnungsebenen der Originaldatei in die Basis-Zeichnungsebene des CAD-Moduls übernehmen möchten und Sie die ursprünglichen Zeichnungsebenen nicht verwenden möchten. Sie haben nach dem Import jederzeit die Möglichkeit neue Zeichnungsebenen anzulegen.

Wählen Sie für das Papierformat den Layout Modus „Automatically“ oder wählen Sie eine Papiergröße aus, welche den Dimensionen der Originalzeichnung entspricht. Alternativ kann ein Vergrößerungsmaßstab bzw. ein Verkleinerungsmaßstab ausgewählt werden:


CAD-Import-2.png

Wählen Sie über den Öffnen Button die zu importierende DXF- bzw. DWG.Datei aus, dabei wird im rechten Fenster bereits eine Grafik-Vorschau angezeigt. Es werden auch HPGL-Plotter-Formate beim CAD-Import unterstützt.

CAD-Import-3.png


Nachbearbeitung der importierten Zeichnung

Speichern Sie die Zeichnung in TechDo IS unter einer neuen Bezeichnung. Markieren und Gruppieren Sie ggf. alle Zeichnungselemente zwecks Anpassung der Zeichnung an die Größe der Zeichenfläche.

Führen Sie ggf. alle Zeichnungsebenen mit Hilfe des Ebenen-Managers (Funktion: Ebenen zusammenführen) in einer Basis-Zeichnungsebene zusammen, jedoch nur für den Fall, dass Sie die Informationen über die Zeichnungsebenen der Originalzeichnung nicht mehr benötigen.

CAD-Import-4.png